Workshops, Kurse und Fortbildungen

Wenn Sie eine praxisorientierte, dynamische Referentin für eines der folgenden Didaktikthemen suchen, können Sie gerne Kontakt zu mir aufnehmen. Bisher wurde ich an verschiedenen Volkshochschulen, Goetheinstituten und Universitäten eingeladen.
Infos zu laufenden Kursen gibt es hier:  Aktuelles und Sprache in Bewegung.

Fortbildung: Mnemotechniken

Schon die „alten Griechen“ haben sich kleiner „Umwege“ bedient, um zum Ziel zu kommen und ihren Zuschauerinnen und Zuschauern im Theater ihre langen Monologe fehlerfrei zu präsentieren.
Heute gibt es Gedächtnisweltmeisterschaften für die ganz Fitten und diesen Kurs für alle Sprachkursleiterinnen und Sprachkursleiter, die ihre eigene Gedächtnisleistung bzw. die ihrer Teilnehmerinnen und Teilnehmer in kurzer Zeit verbessern wollen.
Dass das nicht langweilig sein muss, versteht sich von selbst.
In diesem Ganztagesworkshop werden wir viele witzige und zugleich effektive Methoden zum Thema kennenlernen und gemeinsam ausprobieren!

 Wann?  30.11.2019/ alternativ 11.07.2020, 10:00 – 17:00 Uhr
 Wo? BVV München, Fäustlestraße 5a
 Kosten? 44,- Euro / 88,- Euro für Externe (Anmeldung dann direkt bei Frau Gudrun Wenzel vom BVV
 Anmeldung?  Kursnummer: 19-4015, kursif

 

Fortbildung: Rhythmus im Unterricht

Rhythmus liegt uns im Blut. Es ist unser ureigenster Instinkt zu singen, zu tanzen, zu klatschen. Das, was wir rhythmisch lernen, vergessen wir nicht mehr. Warum es also nicht stärker im Unterricht einsetzen? In diesem Workshop lernen wir Bodypercussion, Trommelvarianten und alles zum Thema Rhythmus und Sprache. Wir entwickeln eigene Grammatik- Raps und verbinden Wortschatzthemen mit klingenden Ikea-Bechern. Damit wird der nächste Kurs eine beschwingte Angelegenheit, bei der ganz nebenbei viel hängenbleibt.

 Wann?  18.01.2020 10:00 – 17:30 Uhr
 Wo?  In der Matilde, Mathildenstraße 38 in Fürth (mehr Info hier: www.die-matilde.de)
 Kosten?  75,- Euro (8 UE) inklusive Zertifikat (steuerlich absetzbar) 10% Rabatt bei Buchung des Workshops Sprache in Bewegung am selben WE
 Anmeldung?  E-Mail an info@claudia-boeschel.de oder über das Kontaktformular

 

Fortbildung: Sprache in Bewegung, Teil 2

Für alle die, die sich schon mit der Bewegung im Unterricht auskennen und nun noch mehr Methoden und den Austausch mit anderen zum Thema suchen. Es gibt noch soooo viele schöne, effiziente und zugleich vorbereitungsarme Methoden, die die Energie wieder aufbauen und zugleich wunderbar den Sprachprozess unterstützen. Das müssen Sie einfach erleben.

 Wann? 19.01.2020 10:00 – 17:30 Uhr
 Wo?  In der Matilde, Mathildenstraße 38 in Fürth (mehr Info hier: www.die-matilde.de)
 Kosten?  75,- Euro (8 UE) inklusive Zertifikat (steuerlich absetzbar) 10% Rabatt bei Buchung des Workshops Rhythmus im Unterricht am selben WE
 Anmeldung?  E-Mail an info@claudia-boeschel.de oder über das Kontaktformular

 

Fortbildung: Sprache in Bewegung

Kennen Sie „Kometenhagel“ oder „Das Einhorn“ und wissen Sie, warum diese das Lernen so optimieren? Klagen Ihre Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmer auch darüber, dass sie sich Vokabeln immer weniger merken können?
Dann sollten wir darauf hören, was die moderne Gehirnforschung sagt und unsere Unterrichtsmethoden ändern. Das Gehirn hat laut Studien bei einem Pulsschlag von 100 sein größtes Leistungsvermögen. Wenn wir während des Sprachunterrichts jedoch nur sitzen, erreichen wir diesen nie. Die Konsequenz muss aber nicht sein, den Sprachkurs in einen Gymnastikraum zu verlegen, denn es gibt noch einen anderen interessanten Fakt:
Der Pulsschlag sollte wellenförmig ansteigen und abfallen – das heißt, kleine, auch platzsparende Bewegungsinseln reichen aus, um nachhaltig und stimmungsvoll zu unterrichten.
In diesem Workshop lernen Sie ALLES außer Altbekanntem. Wir „jonglieren Verbendungen, rappen Phonetik, frieren Texte ein, werfen mit Wörtern und Bällen“ und lernen, wie viel Freude auch Menschen haben können, die im ersten Moment Bewegung skeptisch gegenüberstehen.
Freuen Sie sich auf ein energiegeladenes, praxisorientiertes und informatives Seminar, das Ihnen in allen Niveaustufen und Sprachen weiterhilft.

 Wann?  01.02.2020 10:00 – 17:00 Uhr
 Wo? Volkshochschule Erlangen
 Kosten? 44,- Euro / 88,- Euro für Externe (Anmeldung dann direkt bei Frau Gudrun Wenzel vom BVV
 Anmeldung?  Kursnummer: 20-4018, kursif

 

 Wann?  21.03.2020 10:00 – 17:00 Uhr
 Wo? vhs Augsburger Land e.V., Holbeinstraße 12, Seminarraum
 Kosten? 44,- Euro / 88,- Euro für Externe (Anmeldung dann direkt bei Frau Gudrun Wenzel vom BVV
 Anmeldung?  Kursnummer: 20-4021, kursif

Fortbildung: Phonetik-Methoden – kreativ und effektiv

Phonetik wird im Sprachunterricht oft als Stiefkind behandelt. Viele Sprachkursleiterinnen und Sprachkursleiter wissen zwar um die Bedeutung einer guten Aussprache und korrekten Intonation ihrer Teilnehmerinnen und Teilnehmer, aber es ist oft schwerer als gedacht, diese im Unterricht umzusetzen. Lehrwerke sind bei der Vermittlung nicht immer hilfreich. Meist findet sich eine kleine Phonetik-Aufgabe – irgendwo am Rande erwähnt oder losgelöst von allem. Phonetik gehört jedoch zur allgemeinen Spracharbeit, zu den Texten und Dialogen.
Es benötigt wenig Aufwand und nur ein bisschen Hintergrundwissen, um Intonation und Lautbildung gut im Fremdsprachenunterricht zu integrieren.
Dies ist Teil unseres Workshops, ebenso wie körperbetonte Methoden, allgemeine Sprechübungen und witzige Spiele.
Der Austausch mit anderen Sprachkursleiterinnen und Sprachkursleitern wird uns zudem eine Vielzahl von Erkenntnissen und Erklärungshilfen zur Lautbildung geben.

 Wann?  25.04.2020 10:00 – 17:00 Uhr
 Wo? Volkshochschule Herzogenaurach
 Kosten? 44,- Euro / 88,- Euro für Externe (Anmeldung dann direkt bei Frau Gudrun Wenzel vom BVV
 Anmeldung?  Kursnummer: 20-4023, kursif

Fortbildung: Kreative Methoden zur Arbeit mit Lesetexten

Längere, interessante Lesetexte von Beginn an – das wünscht sich jeder Dozent/ jede Dozentin von einem guten Lehrwerk. Aber wie viel kann man wirklich aus einem langen Text an Spracharbeit herausholen? In diesem Workshop lernen wir die unterschiedlichsten Methoden kennen, mit Dialogen und Geschichten aus verschiedenen Lehrwerken zu arbeiten. Wir spielen Textdetektive, bringen Dialoge in Bewegung, integrieren Aussprache und Rechtschreibung und werden zu Theaterpädagogen. Und das Wichtigste: alle Übungsformen erfordern wenig Vorbereitungsaufwand.

Fortbildung: Abwechslung im Unterricht

Ganzheitlich und handlungsorientiert lehren und lernen

Es ist nicht leicht, Erwachsenen mit ganz unterschiedlichen Lernvoraussetzungen einen DaZ-Unterricht zu bieten, der effizient ist und allen Spaß macht.
Wir machen uns gemeinsam auf die spannende Suche nach abwechslungsreichen Übungstypen, die der Heterogenität Ihrer Gruppe mit viel Humor und ohne große Vorbereitungszeit begegnen. Erleben Sie ganzheitliche Aufgabentypen, die Sie ohne Aufwand schon in Ihrer nächsten Kursstunde einsetzen können.

Fortbildung: Gedächtnisstrategien in der Alphabetisierung

Kennen Sie das: Sie haben in Ihrem Alphabetisierungskurs eine Struktur bereits eine Woche lang erklärt und nach dem Wochenende schauen Sie Ihre Teilnehmenden an, als hätten sie noch nie etwas davon gehört? Das erschwert nicht nur das Vorankommen, sondern auch den Vorbereitungsprozess, weil man eigentlich nie weiß, an welcher Stelle man nun weitermachen kann.
In diesem Workshop lernen Sie ganz spezielle Bewegungs-Strategien kennen, die aus neurophysiologischer Sicht sich insbesondere für Lernungeübte eignen und die beiden Gehirnhälften Ihrer Teilnehmenden sozusagen auf den „Lernmodus“ umpolen.

Fortbildung: Effektive Wortschatzarbeit

Der DaZ-Unterricht ist in der Regel sehr heterogen. Die Wortschatzarbeit ist eine gute Möglichkeit, den Kurs zusammenzuhalten, auch wenn sich sonst Vieles in unterschiedliche Richtungen bewegen muss. Es gibt aber eine Fülle von Vokabeln, die in kürzester Zeit vermittelt werden sollen. Was davon ist wirklich notwendig? Wie kann ich sinnvoll kürzen? Mit welchen Methoden schaffe ich es, dass die Teilnehmenden nicht immer gleich wieder alles vergessen? Mit diesen und anderen Fragen beschäftigt sich der Workshop.

Fortbildung: Binnendifferenzierung

Wir haben in der Regel schon von Methoden wie Werkstattarbeit, Stationenlernen, Wochenplan und Gruppenpuzzle gehört und diese vielleicht auch schon angewendet. Und doch: Das Thema Binnendifferenzierung bleibt eines der größten Herausforderungen im Unterricht und bringt uns immer wieder an unsere Grenzen. Alles muss neu durchdacht und einmal umgestellt werden. Dann ist es leicht und fühlt sich für alle Seiten gut an. Im Workshop lernen wir, wie das geht.

Teilnehmerstimmen


Wollen Sie gerne regelmäßig über neue Methoden, Arbeitsblätter und Neuigkeiten informiert werden? Dann abonnieren Sie doch meinen kostenlosen Newsletter, den ich vier Mal im Jahr verschicke.

×
Menu